Sa WEIHETAG DER LATERANBASILIKA


F W M vom F (Com Kirchweihe), Gl, Prf Kirchweihe, feierlicher Schlusssegen (MB II 562)
L: Ez 47,1–2.8–9.12 oder 1 Kor 3,9c–11.16–17
APs: Ps 46,2–3.5–6.8–9 (R: vgl. 5; GL 653,5)
Ev: Joh 2,13–22

17:25

Rosenkranz

18:00

Vorabendmesse für +Eltern Stockreiter und ++Verwandte

Die konstantinische Basilika wurde um das Jahr 324 geweiht. Der ursprüngliche Titel der Kirche war Christus der Erlöser, erst später wurde sie dem hl. Johannes dem Täufer und dem hl. Apostel und Evangelisten Johannes dediziert. Sie wird als Mutter aller Kirchen auf dem katholischen Erdkreis bezeichnet. Obwohl ihr genauer Weihetag unbekannt ist, wird der 9. November im römischen Kalender seit dem 11. Jh. als Tag der Konsekration gefeiert.

 

1972: Schingler, Br. Beatus SVD, St. Gabriel 1976: Polleros, Franz, Expos. i. R.

1980: Pitzl, P. Dr. Josef SDB, Dir. im Studienheim Mariahilf

1983: Gubicza, Fr. Thomas OFM, Wien 1

2004: Samida, Dr. Wilhelm, KRekt. im Rektorat Unsere Liebe Frau vom allerheiligsten Sakrament, Wien 10